Nyumbani

Abtrocknen an der Ostküste

Mit zerzausten Haaren und regelmässig schniefend sagten wir Isle of Skye und der wilden Westküste vorerst „See ya later“ und freuten uns darauf, eine neue Gegend von Schottland zu erkunden. Unweit von Inverness, einer grösseren Stadt, folgten wir der Küste… Weiterlesen →

Isle of Skye

Die grösste Insel der Hebriden ist aus südlicher Richtung vom Festland her relativ leicht zu erreichen. Nur kurz dauert die Überfahrt per Fähre – länger könnte man unter Umständen warten, bis man auf eine Fähre rollen darf. Nämlich dann, wenn… Weiterlesen →

God save the cream?!

Auf dem Weg von der Südküste hinauf in das Landesinnere Englands gelangten wir in die Region der Cotswolds. Hier herrscht – zumindest bei Sommerwetter – eine Stimmung, bei der man sich gerne in ein Oldtimer-Cabriolet setzen und mit maximal 50km/h… Weiterlesen →

Nachsaison-Idylle

Im Nachhinein war ein kleiner Fleck an der Küste der Ort, an dem es uns in Kroatien auf dieser Reise am besten gefallen hatte. Wo wir die aktuelle Befindlichkeit der am Touristenstrom verdienenden Einheimischen am authentischsten zu spüren glaubten. Wo… Weiterlesen →

Unwirkliches Soča-Tal

Es ist so eine Sache mit den Fotos. Da steht man nun am Ufer dieses wohl schönsten Flusses von Slowenien, bestaunt die Felsformationen, durch die sich das Wasser seinen Weg gebahnt hat, schaut den Forellen zu, wie sie mühelos und… Weiterlesen →

Südtirol

Um Rebis Geburi im Ausland verbringen zu können, steuerten wir unser Nyumbani durch den wunderschön mit goldenen Lärchen verzierten Schweizer Nationalpark bis ins Val Müstair und noch ein klein wenig weiter. Wir wurden dabei verfolgt, im Städchen Glurns gestellt und… Weiterlesen →

Kreuzbandriss #2

Nach Mojos Misstritt beschlich uns ein mulmiges Gefühl. Die Art, wie er sein Bein schonte, kam uns sehr bekannt vor. Wir entschlossen uns, einmal vorsorglich Richtung Süden weiterzufahren. Hier – hoch oben in Norwegen – würde es sowieso schwierig werden,… Weiterlesen →

Nationalpark anstatt Nordkap

Einer der Tipps, den wir von den freundlichen Parkarbeitern auf Senja erhalten hatten, war der Besuch der Lyngenalpen, östlich der Stadt Tromsø. Dieses Gebirge ist touristisch kaum erschlossen, bietet aber gute Wandermöglichkeiten. Wir näherten uns dem Gebiet leider in sehr… Weiterlesen →

auf Senja dem Herbst so nah

Die nächste Fähre brachte uns von Andenes nach Gryllefjord auf der Insel Senja. Auf dem Schiff lernten wir ein Schweizer Paar kennen, dessen Gefährt wir schon am Fährkai studiert hatten. Sie erkunden die Welt in einem Unimog-Lastwagen. Geländegängig ist nicht… Weiterlesen →

Bei den Pottwalen

Nach dem Abstecher auf die beliebten Lofoten führten wir unsere Norwegen-Entdeckungstour weiter nördlich fort. Oberhalb der Lofoten liegt die Inselgruppe Vesterålen, aus welcher die Insel Andøy wie ein ausgestreckter Finger nach Nordosten zeigt. Ganz an der Spitze liegt Andenes. Wer… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2022 Nyumbani — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑