Nyumbani

Kreuzbandriss #2

Nach Mojos Misstritt beschlich uns ein mulmiges Gefühl. Die Art, wie er sein Bein schonte, kam uns sehr bekannt vor. Wir entschlossen uns, einmal vorsorglich Richtung Süden weiterzufahren. Hier – hoch oben in Norwegen – würde es sowieso schwierig werden,… Weiterlesen →

Nationalpark anstatt Nordkap

Einer der Tipps, den wir von den freundlichen Parkarbeitern auf Senja erhalten hatten, war der Besuch der Lyngenalpen, östlich der Stadt Tromsø. Dieses Gebirge ist touristisch kaum erschlossen, bietet aber gute Wandermöglichkeiten. Wir näherten uns dem Gebiet leider in sehr… Weiterlesen →

auf Senja dem Herbst so nah

Die nächste Fähre brachte uns von Andenes nach Gryllefjord auf der Insel Senja. Auf dem Schiff lernten wir ein Schweizer Paar kennen, dessen Gefährt wir schon am Fährkai studiert hatten. Sie erkunden die Welt in einem Unimog-Lastwagen. Geländegängig ist nicht… Weiterlesen →

Bei den Pottwalen

Nach dem Abstecher auf die beliebten Lofoten führten wir unsere Norwegen-Entdeckungstour weiter nördlich fort. Oberhalb der Lofoten liegt die Inselgruppe Vesterålen, aus welcher die Insel Andøy wie ein ausgestreckter Finger nach Nordosten zeigt. Ganz an der Spitze liegt Andenes. Wer… Weiterlesen →

Die Lofoten

Der grosse Andrang am Fähren-Terminal in Bodø war ein erstes Anzeichen für die Beliebtheit der Lofoten bei den Norwegen-Touristen. Wie beliebt diese Inseln wirklich sind, realisierten wir aber erst so richtig vor Ort. Die Überfahrt war sehr angenehm. Da wir… Weiterlesen →

Hejdå Sverige

Auf der Übersichtskarte in unserem Schweden-Reiseführer zierten mittlerweile schon viele Leuchtstift-Linien das Bild. Seit wir nach unserer Ankunft und dem ziemlich bald darauf folgenden Workaway-Stay im Süden unsere ersten Eindrücke gewonnen hatten, war schon wieder Einiges passiert. Wir haben das… Weiterlesen →

Von Hafen zu Hafen

Zurück an der Küste rollen wir langsam über die holprige Schotterstrasse zum Renöhamn, einem kleinen Hafen nahe der Stadt Piteå. Wir hatten ja schon gute Erfahrungen mit Hafen-Stellplätzen hier in Schweden gemacht und irgendwie entwickelten sich die Dinge dort immer… Weiterlesen →

Polarkreis und Hot Dogs

Fast ein wenig wehmütig fuhren wir wieder von der Küste weg ins Inland. Es ist schon erstaunlich, wie manche Orte sich schon nach kurzer Zeit so vertraut anfühlen und man einfach gerne da ist. So ist es uns an diesem… Weiterlesen →

Midsommar

Höga Kusten heisst der Küstenabschnitt zwischen Härnösand und Örnsköldsvik. Die Region rühmt sich als die höchste Küstenlinie der Welt und wurde im Jahr 2000 zum UNESCO-Naturerbe erklärt. Die Küste steigt ziemlich schnell aus den Fluten empor (aktuell ungefähr 8mm pro… Weiterlesen →

Lata dagar – entspannte Tage

Laut Wettervorhersage hatten wir noch eine knappe Woche mehrheitlich gutes Wetter vor uns. Nils lotste Driverin Rebi auf einer Ministrasse nach Lofsdalen. Durch viel fahrerisches Geschick erreichten wir das kleine Dorf, wo auch hier alles nur auf den Winter zu… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2021 Nyumbani — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑